Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

SFEC Bulletin 3_2019 Dezember

Logo https://user1000.pageflow.io/sfec-bulletin-3_2019-dezember

Start Kapitel

Zum Anfang

Durch Scrollen gelangen Sie zu den Artikeln, durch Klicken auf die Bilderkacheln können Sie selbst entscheiden, welchen Artikel Sie als nächstes lesen möchten. Die Navigation ist auch über die Bildleiste am rechten Rand möglich. Ton an und gute Lektüre!

Vollbild
Schließen
Zum Anfang

SFEC-Weekend Zürich 2020

Zum Anfang

Vollbild
Atelier 1 - Brahms Zigeunerlieder
Die TeilnehmerInnen werden gebeten, die Noten selbst zu kaufen. Gearbeitet wird mit der Partitur vom Carus-Verlag (inkl. Klavier), doch auch bereits vorhandene Versionen können benutzt werden.

Atelier 2 - Sinnliche Klangwelten
- A long road - Ēriks Ešenvalds - zur Aufnahme
- The Tyger - Emil Råberg - zur Aufnahme
- Angelis suis Deus - Vytautas Miškinis - zur Aufnahme
- Lullaby - Daniel Elder - zur Aufnahme
- Ave Maria - Javier Busto - zur Aufnahme

Atelier 3 - Panda
- Seasons Of Love | Arr. Roger Emerson - zur Aufnahme
- Ha mi i di verliebt |Susanne Würmli-Kollhopp
- Il est bel et bon | Pierre Passereau - zur Aufnahme

Damit Panda mit den Teilnehmenden in Atelier frei arbeiten kann, sollen die Stücke gut vorbereitet sein. Unterstützung leisten die Übungsfiles:

Übungsfiles - Ha mi i di verliebt
Ha mi i di verliebt - Sopran
Ha mi i di verliebt - Alt
Ha mi i di verliebt - Tenor/Bass

Übungsfiles  - Il est bel et bon
Il est bel et bon - Sopran
Il est bel et bon - Alto
Il est bel et bon - Tenor
Il est bel et bon - Bass

Übungsfiles - Seasons of Love
Seasons of Love - Sopran
Seasons of Love - Alt
Seasons of Love - Tenor
Seasons of Love - Bass


Die Stücke "Seasons Of Love" sowie "Ha mi i di verliebt" wurden von jungen Zürcher SängerInnen extra für dieses Weekend eingespielt. "Il est bel et bon" sind Lerndateien von Youtube, welche an wenigen Stellen leicht anders gesungen sind, als in den Noten geschrieben. Bitte halten Sie sich bei Unstimmigkeiten in jedem Fall an den Notentext (und nicht die Lerndatei). Erfahrungsgemäss sind speziell die verschiedenen Einsätze von "Il est bel et bon" (auswendig) anspruchsvoll - danke, dass Sie dieses Stück daher speziell gut einstudieren.
Schließen
Zum Anfang

Vollbild
SAMSTAG, 18. Januar 2020
ab 9.15  Eintreffen, Kaffee und Gipfeli
10.00  Begrüssung und Warm up mit Panda van Proosdij
11.00  Atelierproben
12.30  Mittagessen in der Mensa der Uni Irchel
14.00 Atelierproben
16.00 Pause
 16.30-17.30 Delegiertenversammlung SFEC
16.45-17.45 (zeitgleich) open Workshop mit Panda van Proosdij
ab 18.00 Abendessen in der Mensa der Uni Irchel
ab 19.15 Einlass Konzert
20.00  Gemeinschaftskonzert mit
   Seefelder Kammerchor
   vocal ensemble stimmig!
   Stimmrych 
   schmaz
anschl. Offenes Singen und Ausklang

SONNTAG, 19. Januar 2020
09.30 
Atelierproben
12.30 Mittagessen in der Mensa der Uni Irchel
14.00 Atelierproben
15.30 Pause
16.30 Atelierkonzert
17.45 indiv. gemeinsamer Ausklang
 


Schließen
Zum Anfang

Vollbild
SAMEDI, 18 janvier 2020
dès 9.15   Arrivée, café de bienvenu et croissants
10.00   Salutations et Warm-up avec Panda van Proosdij
11.00  Répétitions aux ateliers
12.30  Repas à la mensa de l'Université Irchel
14h00 Répétitions aux ateliers
16h00 Pause
 16h30-1h30 Assemblée des délégués de la FSEC
16h45-17h45 (en même temps) open workshop avec Panda van Proosdij
dès 18h00 Repas à la mensa de l'Université Irchel
dès 19.15 Admission au concert
20.00 Concert avec
   Seefelder Kammerchor
   vocal ensemble stimmig!
   Stimmrych
   schmaz 
après Chant ouvert et réunion amicale

DIMANCHE, 19 janvier 2020
09h30 
Répétitions aux ateliers
12h30 Repas à la mensa de l'Université Irchel
14h00 Répétitions aux ateliers
15h30 Pause
16h30 Concert final
17h45 Réunion amicale
 


Schließen
Zum Anfang

Delegiertenversammlung / Assemblée des Délégues

Einladung / Invitations

Vollbild
Samstag 18. Januar 2020, 16.30 Uhr
samedi 18 janvier 2020, 16.30 h

Reformierte Kirchgemeinde St. Paulus, Milchbuckstrasse 57, Zürich 


Informationen
  • Stimmberechtigt sind pro Mitglieder-Chor zwei anwesende Delegierte, Einzelmitglieder mit Stimmrecht und Ehrenmitglieder.
  • Anträge von Mitgliedern müssen bis spätestens 28.12.2019 eingereicht werden.
  • Die DV findet im Rahmen des Chortreffens der Schweizerischen Föderation Europa Cantat SFEC statt.
  • Anmeldung für die DV mit Angabe mit oder ohne Nachtessen (in der Mensa der UZH Irchel für CHF 20.- inkl. Kaffee/Tee) bis 13. Januar 2020 bei der Geschäftsführerin: keller@lkkm.ch (Falls Sie sich schon für ein Chor-Atelier angemeldet haben, ist keine weitere Anmeldung nötig).
Download Einladung und Traktandenliste 

Informations
  • Deux délégués présents par chœur membre, membres individuels avec droit de vote et membres d'honneur ont le droit de vote.
  • Les demandes des membres doivent être soumises au plus tard le 28.12.2019.
  • L’assemblée des délégués aura lieu lors de la rencontre des chœurs de la Fédération Suisse Europa Cantat FSEC.
  • Les inscriptions pour l’assemblée des délégués (avec mention de participation ou non au repas du soir à la Mensa de UZH Irchel pour CHF 20.- café/thé inclus) sont à envoyer au plus tard le 13 janvier 2020 à la directrice : keller@lkkm.ch
    (L’inscription à l’assemblée n’est pas nécessaire pour les participants à l’atelier pour chœurs)

Télécharger l'Ordre du Jour

Schließen
Zum Anfang

Verbandsnews SFEC/FSEC

Zum Anfang

Rund 2500 Fachteilnehmerinnen und -teilnehmer besuchten den grössten deutschsprachigen Anlass für Vokalmusik - von Anna Fintelmann

chor.com 2019  - Foyerkonzert (c) Rüdiger Schestag
chor.com 2019 - Foyerkonzert (c) Rüdiger Schestag
Vollbild
 In Zeiten zurückgehenden ehrenamtlichen Engagements ist es nicht selbstverständlich, dass sich im September während vier Tagen Chorleiter, Ausbildnerinnen, Vereinsträger und nicht zuletzt Sängerinnen in Hannover einfanden, um über Fragen der Chorarbeit zu diskutieren. Standen in zahlreichen der rund 180 Workshops chorspezifische Themen im Mittelpunkt (Popchorleitung, Kinderchorarbeit, Complete Vocal Technique, Standup Composing, Reading Sessions zu neuer Literatur), wurden in überraschend vielen Arbeitsgruppen Fragen zur Vereins- und Verbandsarbeit gestellt. So diskutierte die Deutsche Chorjugend über cleveres Lobbying für die eigene Sache: Vielerorts ist der öffentliche Zuspruch unbestritten, geht jedoch (noch) nicht mit einer auch nur annähernd ausreichenden finanziellen Unterstützung einher – trotz des mantraartig wiederholten Wortes vom «gesellschaftlichen Zusammenhalt», den Vereine mit ihrer Kulturarbeit bieten.

Mehr Unterstützung für Chorleitende gefordert
Theo Geissler, Herausgeber der Neuen Musikzeitung NMZ, fragte: «Ist den Chorleiterinnen und Chorleitern noch zu helfen?» Im Podiumsgespräch mit diesem Titel, u. a. mit Kevin Breitbach vom Internationalen Chorleiterverband und Nelli Holzki vom Schwäbischen Chorverband, wurden vermehrte Anstrengungen der Trägerschaften gefordert. Die vielfältigen Management- und Bildungsaufgaben müssten gemeinsam geschultert und – wo nötig – Mandate für grosse Projekte ausser Haus vergeben werden. Immer wieder wurde in den angeregten und ernsthaften Debatten deutlich: Der Nachwuchs ist längst an der Arbeit und bereit, die bisherigen, z. T. veralteten Strukturen zu übernehmen und mit zeitgemässen Ideen und Kommunikation zu bereichern.

Konzertprogramm vom Juwel bis zur Rarität
Die mehr als 10 000 Konzertbesucher hatten die Qual der Wahl; an vier Abenden waren 35 Veranstaltungen in Kirchen und Sälen der Stadt vorgesehen. Bereits der Eröffnungsabend zeigte die Bandbreite vokalen Musizierens: Ein klassisches Motettenprogramm des NDR-Rundfunkchors (Leitung Klaas Stok) mit Werken von Johann Sebastian Bach und Johannes Brahms verzückte das Publikum in der Neustädter Hof- und Stadtkirche und liess nur den Wunsch zurück, es mögen sich stets Menschen zusammentun, diese Musik zu musizieren. Im Theater am Aegi zeigten derweil Maybebop und Unduzo, wie unterhaltsamer A-cappella-Pop auf hochmusikalische Weise geht. Eine Kuriosität hatten die Mitglieder des Jugendchors der Hochschule für Musik und Theater Hannover und des Mädchenchors der Berliner Sing-Akademie vorbereitet. Unter der kundigen Leitung von Friederike Stahmer zeigten sie die «Alterssünde» Des Esels Schatten von Richard Strauss, eine in Vergessenheit geratene Jugendoper des Komponisten für seinen Enkel, der am Gymnasium in Ettal um seine Versetzung bangte und den Schulleiter damit zu besänftigen suchte.

Weiterbildungsangebot und Netzwerktreffen
Erstmals war die hiesige Chorszene durch einen Messestand der Schweizerischen Chorvereinigung vertreten. Am frei zugänglichen Forum im Congress Centrum Hannover waren Austauschmöglichkeiten mit Schweizer (Jugend-) Chören, Arbeitsmöglichkeiten als Chorleiterinnen und -leiter sowie Chorliteratur besonders nachgefragt; dankenswerterweise lag ein von Johannes Meister zusammengestelltes Konvolut aktueller Schweizer Chorkompositionen und -arrangements vor. [Ausserdem führte Johannes Meister einen Workshop und eine reading session zur Schweizer Chormusik der Gegenwart durch und trug die Schweiz somit ins Zentrum der europäischen Chorwelt; Anm. d. Red.] 
«Die chor.com ist eine einzigartige Plattform, bei der sich die Chorszene in ihrer ganzen Vielfalt begegnet. Menschen kommen zusammen, tauschen sich aus und lernen voneinander. Die chor.com ist Knotenpunkt und Wegweiser für die wachsende internationale Vokalmusik. Sie wirkt in unsere Gesellschaft hinein und ist als Format ebenso grossartig wie unverzichtbar», betonte Christian Wulff, der Präsident des Deutschen Chorverbands.

Dieser Artikel erschien in der Schweizer Musikzeitung No. 11/2019

Bild: 
chorcom2019-Foyerkonzert
(c) Rüdiger Schestag





chor.com 2019  - Foyerkonzert (c) Rüdiger Schestag
chor.com 2019 - Foyerkonzert (c) Rüdiger Schestag
Schließen
Zum Anfang

Nicht nur an der chor.com präsentierte SFEC-Vorstandsmitglied Johannes Meister Schweizer Chormusik.

Vollbild
Auch  in der "Chorzeit", dem Vokalmagazin des Deutschen Chorverbands, stellte er in der Rubrik Repertoireschätze die "Quatre Noëls français" des Schweizer Komponisten Valentin Villard vor. (Bild anklicken)
Schließen
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis das Video geladen ist.
Hier geht's direkt zur Crowdfunding-Site
Accès direct au site

Video öffnen

Zum Anfang

News von unseren Mitgliedern

Zum Anfang

Vollbild
L’Ensemble Vocal Utopie dirigé par Gonzague Monney, a été fondé en 2000. Bien que cela eût été considéré comme utopique à cette époque, l’année prochaine, il soufflera ainsi ses 20 bougies. Venez fêter avec nous ! Au fil de l’année 2020, Utopie aura le plaisir de se produire sur scène, pour des concerts et événements en tous genres qui resteront longtemps gravés dans sa jeune mémoire.

Das Vokalensemble Utopie, dirigiert von Gonzague Monney, wurde im Jahr 2000 gegründet Obwohl es zu dieser Zeit utopisch erschien, wird das Ensemble nächstes Jahr sein 20-jähriges Jubiläum feiern. Feiern Sie mit! Im Verlauf des Jahres 2020 wird das Ensemble mehrere Konzerte geben und hat einmalige Auftritte verschiedenster Art geplant.

Quoi de mieux, pour commencer, qu’un concert avec le chœur d’enfants « Les Nouveaux choristes St-Marc» de Lyon, dirigé par Nicolas Porte, véritable chœur star, connu notamment pour sa participation dans le film « Les Choristes » ? Qui peut dire ne jamais avoir été touché par les tubes « Cerf-Volant », ou « Vois sur ton chemin » ? Ces premiers concerts auront lieu le samedi 1er février, à 19 heures et le dimanche 2 février, à 16 heures, à l’Eglise St-Michel, à Fribourg. A cette occasion, les voix innocentes et pures des enfants s’uniront à nos (un peu moins) jeunes voix et aux voix de chanteurs professionnels (Joelle Delley Zhao – soprano et Jean-Luc Waeber – baryton) pour interpréter la Messe des enfants de John Rutter. Par sa simplicité et sa blancheur éclatante, cette œuvre ne pourra vous laisser indifférents. Nous aurons le privilège d’être accompagnés par l’excellent orchestre de chambre fribourgeois.  

Den Auftakt werden 2 Konzerte mit dem Kinderstarchor „Die Neuen Sänger von Sankt Markus“, dirigiert von Nicolas Porte, bilden. Wie könnte man ein Jubiläum besser beginnen als mit diesem durch seine Teilnahme am französischen Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ weltberühmt gewordenen Kinderchor aus Lyon? Wer hat sich noch nie von den Hits „Cerf-Volant“ oder „Vois sur ton chemin“ bezaubern lassen? In der Kindermesse „Mass oft the Children“ von John Rutter werden sich die jungen, klaren Kinderstimmen mit den (etwas weniger jungen) Stimmen von Utopie und denjenigen professioneller Sängerinnen und Sänger (Joelle Delley Zhao, Sopran, und Jean-Luc Waeber, Bariton) mischen. Dieses schlichte und lichtdurchflutete Werk wird Sie nicht unberührt lassen. Begleitet werden die Sängerinnen und Sänger vom hervorragenden Freiburger Kammerorchester. Diese beiden Konzerte werden am 1. Februar um 19 Uhr und am 2. Februar um 16 Uhr in der Kirche St. Michael in Freiburg stattfinden.  

Pour les plus assidus d’entre vous, nous nous retrouverons ensuite le 19 septembre 2020 à l’Aula Magna de l’Université de Fribourg afin d’interpréter une des plus grandes pièces du répertoire romantique : vous l’aurez deviné, il s’agit du Deutsches Requiem de Johannes Brahms. Nous avons une bonne nouvelle pour vous : vous pourrez soit vibrer en écoutant cette pièce magistrale... soit vibrer en la chantant avec nous. S’agissant d’un Mitsingkonzert, nous accueillons volontiers toute chanteuse et tout chanteur ayant déjà chanté cette pièce et/ou ayant de la facilité à lire la musique à se joindre à nous (lien d’inscription: bit.do/brahms20) 

Am 19. September haben die eifrigsten Chormusikliebhaber unter Ihnen die Gelegenheit, in der Aula Magna der Universität Freiburg eines der grössten Werke aus dem romantischen Repertoire mitzuerleben. Sie haben es erraten: Es handelt sich um Ein deutsches Requiem von Johannes Brahms. Das Schöne ist, dass es ein Mitsingkonzert ist. Entweder hören Sie einfach zu oder sie singen mit. Alle Sänger und Sängerinnen, die das Werk schon einmal gesungen haben oder mit Leichtigkeit Noten lesen, sind eingeladen, sich unter dem Link: bit.do/brahms20, einzuschreiben.   Rutter, Brahms, et pourquoi pas... Rossini ?

Pour sa dernière sortie de l’année, l’Ensemble Vocal Utopie vous propose un concept audacieux, qui saura enchanter vos oreilles tout comme vos papilles. Tout d’abord, la Petite Messe Solennelle de Rossini et ensuite, un tournedos Rossini. Un repas végétarien sera également proposé à la place du tournedos : bien que Rossini ne fût pas végétarien, il faut savoir vivre avec son temps.  

Rutter, Brahms und warum nicht … Rossini? Als Letztes bietet Ihnen das Vokalensemble Utopie ein kühnes Konzept an, das Ihre Ohren und Ihren Gaumen verwöhnen wird: Zuerst die Petite Messe solennelle von Rossini, dann ein Tournedos Rossini. Falls Sie ein Menu ohne Fleisch bevorzugen, halten wir für Sie ein vegetarisches Menu bereit. Leben wir mit unserer Zeit, auch wenn Rossini kein Vegetarier war!  

Cela nous ferait très plaisir de vous rencontrer à l’un ou l’autre de ces événements. Restons utopiques et utopistes, comme nous l’avons toujours été : peut-être à tous …  

Wir würden uns sehr freuen, Sie am einen oder anderen unserer Auftritte kennenzulernen. Und da wir unverbesserliche Utopisten sind, wagen wir es uns vorzustellen, Ihnen sogar an allen drei Veranstaltungen zu begegnen …


www.choeur-utopie.chhttp://choeur-utopie.ch/
Schließen
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Das Vokalensemble ardent begeistert seit dem Gründungsjahr 2009 mit innovativen und
spartenübergreifenden Konzertprogrammen. Bei seinem letzten Projekt im Jubiläumsjahr haben
sie sich etwas Spezielles ausgedacht: Konzerte in einer aussergewöhnlichen Umgebung in der
Backstube des Ängelibeck in Köniz. Zusammen mit dem bekannten Berner Schauspieler Uwe
Schönbeck präsentierte das Vokalensemble ein abwechslungsreiches, buntes Programm mit selten
gehörten und zur Adventszeit passenden Werken und Texten. Highlights waren sicherlich Morten
Lauridsens‘ „O Magnum Mysterium“, sowie die aus verschieden Ländern stammenden
Adventslieder wie „The Lamb“ des Britten John Tavener oder aber auch „O Nuit Brillante“ aus den
Federn des Schweizers Joseph Bovet.
Das Vokalensemble ardent und sein musikalischer Leiter Patrick Secchiari feierten mit diesem
Programm ihr 10-Jahre-Jubiläum. Im Mai 2009 fanden die ersten Konzerte des Ensembles in Bern
und Unterseen statt.

www.ardent.ch
zur Konzertkritik in der Berner Zeitung vom 16.12.2019 

Audio öffnen

Zum Anfang

De nos partenaires

Zum Anfang

12. EUROPÄISCHES JUGENDCHOR FESTIVAL BASEL

EJCF 2018 Candlelight Singing Marktplatz ©Foto Guido Schärli
EJCF 2018 Candlelight Singing Marktplatz ©Foto Guido Schärli
Vollbild
Mi 20. – So 24. Mai 2020 (Auffahrtsbrücke)
18 höchstqualifizierte Kinder- und Jugendchöre aus 12 europäischen Ländern sowie ein Gastchor aus der Inneren Mongolei geben mehr als 40 Konzerte in der Region Basel. Im Rahmenprogramm konzertieren ca. 1‘200 Kinder und Jugendliche aus allen Sprachregionen der Schweiz. www.ejcf.ch

10. Schweizerische Chorleiter/innen-Treffen im Rahmen des 12. EJCF 2020
Donnerstag, 21. Mai 2020 (Auffahrt) in der Musik-Akademie Basel Grosses Workshopangebot mit Sanna Valvanne (FI), Ēriks Ešenvalds (LT), RoxorLoops (BE), Abélia Nordmann, Nadja Räss, Elsbeth Thürig und Vreni Winzeler (CH) für amtierende und angehende Chorleitende sowie Interessierte aus der ganzen Schweiz. Infos und Anmeldung ab Mitte Nov. 2019 auf www.ejcf.ch
EJCF 2018 Candlelight Singing Marktplatz ©Foto Guido Schärli
EJCF 2018 Candlelight Singing Marktplatz ©Foto Guido Schärli
Schließen
Zum Anfang
EuroChoir is a special choir project to promote the networking of talented young singers at the European level, and to foster the emergence of the next generation of talents.Organised every year in a different country, EuroChoir offers the opportunity to young singers to get together to rehearse a challenging program with renowned conductors, improve their vocal skills and present the results of their work in public concerts.

Apply now! 
Zum Anfang

Vollbild
For the 26th time, the International Choir Festival of Paris is happy to welcome choirs from various countries from the 12th to the 15th of March 2020. There is no need to prove the reputation and the attraction of the French capital. You will have ample time to discover or to rediscover Paris but of course also the opportunity to sing there. Friendship concerts will be organised on Friday in and around Paris featuring several other choirs from different countries and a local choir. This will be the first occasion to create friendships and exchange with the other choirs. But the highlight of your trip will most probably be the final concert at La Madeleine Church in the company of all attending choirs. This rare opportunity to sing in this significant place of Parisian cultural life, in front of a big audience, will definitely be a fantastic experience for all your singers.

Alle Informationen und Anmeldung auf der Website.
Schließen
Zum Anfang

Vollbild
Arvo Pärt ADAM’S LAMENT
per coro e orchestra d’archi
MAGNIFICAT
per coro a cappella

«Mentre componevo il brano, ho voluto rimanere il più vicino possibile alle parole di Siluan e, per quanto riuscissi, affidarmi a loro, interiorizzarle completamente.» Così uno dei più importanti compositori della nostra epoca, Arvo Pärt, racconta la composizione nel 2009 di Adam’s Lament per coro e orchestra d’archi, brano basato sul testo del monaco e mistico ortodosso di Monte Athos, Staretz Siluan, (1866-1938), canonizzato nel 1987. È una composizione che parla molto direttamente alla contemporaneità e che si presta particolarmente a un approfondimento sulle potenzialità espressive della voce: il lamento per la perdita del paradiso è infatti un brano di grande forza evocativa sull’amore e l’umiltà, che coinvolge «l’umanità intera e il singolo individuo, indipendentemente da epoca, strato sociale e confessione», come lo stesso compositore estone spiega. Il brano è in slavo ecclesiastico e dura 25 minuti. A questa grande composizione di Pärt se ne aggiungerà un’altra di minor durata ma sicuramente non di minor importanza e bellezza: il suo famoso Magnificat, su testo latino.

Direzione: Davide Fior
Orchestra d’archi: Ensemble Borromini

Alle Informationen auf der Website.

Schließen
Zum Anfang

COMPETITIONS - CONCERTS - EVENTS

Vollbild
Welcome to join the festival in a program celebrating the art of singing. Together we create moments to remember, and good memories for the future. The festival is open to all amateur choirs, and we invite choirs and singers to participate in competitions, friendship concerts and festival events.

Application date: June 1, 2020
Alle Informationen auf der Website.




Schließen
Zum Anfang

Vollbild
Experience the joy and passion of choral singing coached by a highly qualified conductor and team of voice experts. This year with "VoxAMATA" we sing magical arrangements of Irish and Scottish folksongs and works in Latin by Elgar and Gjielo. We will even sing three easy Bulgarian songs. The Cuisine is tasty, the landscape beautiful come and join us!

Direction: Andrew Dunscombe, musical director of the Unichor, Luzern and Pro Musica Vocale (Wohlen).

Programme: Scottish and Irish Folksongs, Latin Motets by Elgar and songs from "Porgy and Bess"

More information on the Flyer or on the Website (click on "VoxAMATA")
Schließen
Zum Anfang

Rubriken

Vollbild
Singfrauen Winterthur
santa claus is getting old - besinnliches, verspieltes, lyrisches, rhythmisches aus nah und fern
Donnerstag 19. Dezember, 19.30 Uhr | Rathausdurchgang Winterthur
Franziska Gohl, Leitung
www.singfrauen-winterthur.ch

Oberwalliser Vokalensemble (OVE) et L'Ancienne Cécilia de Chermignon
Gloria - Weihnachtslieder, Poulenc
Sonntag, 22. Dezember 2019, 17.00 Uhr I Felsenkirche Raron
Hansruedi Kämpfen, Leitung
Arsène Duc, Leitung
www.ove.ch
www.verbierfestival.com

Teamchor Jona
Mitternachtsmesse - Alle Jahre wieder singt und musiziert der Teamchor Jona an der weihnachtlichen Mitternachtsmesse und begleitet den Gottesdienst mit festlicher Musik. In diesem Jahr wird der feierliche Gottesdienst vom SRF live übertragen
Dienstag, 24. Dezember 2019, 23.00 Uhr | Katholische Kirche Jona
Max Aeberli, Leitung
www.teamchor.ch

incantanti vokalensemble
Weihnachtsoratorium - J. S. Bach
Samstag, 30. November 2019, 19.00 Uhr | Marienkirche Davos
Sonntag, 1. Dezember 2019, 19.00 Uhr | Zürich
Samstag, 28. Dezember 2019, 20.00 Uhr | Waldhaus Films
Samstag, 29. Dezember 2019, 19.00 Uhr | Martinskirche Chur
Barockorchester Capriccio
Leitung: Christian Klucker
www.incantanti.ch

Zürcher Sing-Akademie
Messiah - G.F. Händel
31.12.2019 | Konzerthaus, Freiburg (DE)
Katherine Watson, Sopran
Claudia Huckle, Alt
James Way, Tenor
Ashley Richards, Bass
Trevor Pinnock, Leitung
www.sing-akademie.ch

Gemeinschaftskonzert - SFEC-Weekend Zürich 2020
Samstag, 18. Januar 2020, 20.00 Uhr I Pauluskirche Zürich
Chorische Vielseitigkeit und klanglicher Genuss
Vier unterschiedliche Chöre treffen aufeinander und präsentieren Highlights aus ihren aktuellen Programmen.
schmaz | Leitung Ernst Buscagne
Seefelder Kammerchor | Leitung Grégoire May
Stimmrych | Leitung Martin Wildhaber
vocal ensemble stimmig! | Leitung Achim Glatz

Atelierkonzert - SFEC-Weekend Zürich 2020
Sonntag, 19. Januar 2020, 16.30 | Pauluskirche Zürich
Zum Abschluss des SFEC-Weekends präsentieren die Teilnehmenden das Ergebnis Ihrer Ateliers. Chormusik der Romantik trifft auf moderne Klänge und bewegte Performance.
Zigeunerlieder Op. 103 – Johannes Brahms
Leitung: Martin Wildhaber
Sinnliche Klangwelten - Eine Entdeckungsreise durch 25 Jahre moderne Chormusik
Leitung: Grégoire May
From Voice & Physique to Choireography - Chormusik für Körper, Auge und Ohr
Leitung: Panda van Proosdij, NL

Neuer Zürcher Kammerchor (nzük)
MISSA SACRA R. Schumann, Requiem von P. Cornelius und Orgelmusik und Chorwerte
Samstag, 1. Februar 2020, 19.30 Uhr | Citykirche Offener St. Jakob am Stauffacher, Zürich
Sonntag, 2. Februar 2020, 17.00 Uhr | Stadtkirche Winterthur
Beat Schäfer, Leitung
www.nzuek.ch

Ensemble Vocal Utopie Fribourg mit Petits Chanteurs de Saint-Marc de Lyon
Mass of the Children - J. Rutter
Samstag, 1. Februar 2020 I Église Saint Michel, Fribourg
Sonntag, 2. Februar 2020 I Église Saint Michel, Fribourg
Gonzague Monney, Leitung Chor Audite Nova Zug
Stabat Mater - A. Dvořák
Samstag, 4. April 2020, 20.00 Uhr | Pfarrkirche Unterägeri
Sonntag, 5. April 2020, 17.00 Uhr | Pfarrkirche Unterägeri
Johannes Meister, Leitung
www.auditenova.ch

12. EUROPÄISCHES JUGENDCHOR FESTIVAL BASEL
Mi 20. – So 24. Mai 2020 (Auffahrtsbrücke)
18 höchstqualifizierte Kinder- und Jugendchöre aus 12 europäischen Ländern sowie ein Gastchor aus der Inneren Mongolei geben mehr als 40 Konzerte in der Region Basel. Im Rahmenprogramm konzertieren ca. 1‘200 Kinder und Jugendliche aus allen Sprachregionen der Schweiz.
www.ejcf.ch  



Wie publizieren?
Gerne veröffentlichen wir an dieser Stelle die Konzerthinweise unserer Mitgliederchöre. Für einen Eintrag genügt es, wenn Sie ein Mail an die Webmasterin Liliane Keller Würmli [keller[@]lkkm.ch] schreiben.
Bezüglich Inhalt und dessen Reihenfolge orientieren Sie sich bitte an den bestehenden Einträgen. Formatierungen sind nicht notwendig.
Wir behalten uns vor, zu ausführliche Beschreibungen zu kürzen.
Schließen
Zum Anfang
Zum Anfang

Vollbild
Redaktion / Layout SFEC

Präsidium / Président Patrick Secchiari
Geschäftsführung / Directrice Liliane Keller Würmli

Nächste Ausgabe / Prochain numéro Mai 2020
Redaktionsschluss / Délai rédactionnel 5. April 2020
Platz für Publikationen im Bulletin steht allen SFEC-Mitgliedern offen. Für Nicht-Mitglieder bieten wir Anzeigen-Plätze an.
Bitte reichen Sie Ihre Artikel in deutsch, französisch oder italienisch ein. Wir behalten uns vor, Texte zu kürzen.
Bildmaterial bitte mit mind. 200 dpi. einreichen.

Il y a de l'espace pour les publications dans le Bulletin est pour tous les membres de la FSEC. Pour les non-membres, nous offrons des espaces publicitaires.
Veuillez soumettre vos articles en allemand, français ou italien. Nous nous réservons le droit de raccourcir les textes.
Veuillez soumettre des images d'au moins en 200 dpi.

www.europa-cantat.ch
Schließen
Zum Anfang

Rubriken aus Hauptstrang

SFEC-Weekend Zürich 2020

Delegiertenversammlung 18. Januar 2020 - Zürich

Verbandsnews - Nouvelles de la FSEC

Von unseren Mitgliedern - de nos membres

Internationale Angebote - Offres internationales

Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden